Helga - Grüner Algenschmaus aus der "Höhle der Löwen"

Vor dem Fernseher sitzen, sich dem Nichtstun hingeben und einfach mal die Seele baumeln lassen... DAS ist echt selten etwas für mich ;) Ich gucke nicht sehr oft fern und wenn dann etwas, was wir vorher aufgenommen haben oder eben Filme, die ich mir gezielt aussuche. Wobei sich mein Interesse an der flimmernden Unterhaltung ja schon gesteigert hat, seitdem meine bessere Hälfte Sky angeschleppt hat. 

 

Eine Sendung, die ich unbedingt jeden Dienstag gucken muss ist "Die Höhle der Löwen". Schon seit Beginn der Sendung in Deutschland bin ich Fan und fiebere jede Woche mit, was es Neues gibt und mit welchem Schwachsinn manche Leute versuchen ans große Geld zu kommen. 

 

Ab und an kommt es dann auch vor, dass ich etwas sehe, was mich interessiert und über das ich mehr wissen will. Und dann wiederum kam es auch schon 2 oder 3 Mal vor, dass ich etwas gesehen habe, was ich haben musste. Vergangenen Dienstagabend war es dann wieder soweit. In der Sendung vom 12. September wurde etwas vorgestellt, was ich am liebsten am selben Abend noch in meinen Händen gehalten hätte. 

 

Ihr Name ist "Helga" und sie ist leicht grün um die Nase. Im ganzen Gesicht, wenn man eine Flasche denn so nennen will. "Helga" ist ein Getränk, welches von drei Damen aus Österreich entwickelt und in der Sendung vorgestellt wurde. Nicht jeder der Löwen war dafür zu begeistern, ich dafür umso mehr. Ihren Investor haben die Damen gefunden und ich konnte mich deshalb auf die Suche nach meiner "Helga" machen. 

 

Gestern war es dann soweit. Ich wusste, dass der Real in 30 Kilometer Entfernung oft Artikel aus "Die Höhle der Löwen" verkauft. Warum nicht auch "Helga"? Mein Blick schweifte von weitem schon über das Regal mit den Artikeln aus der Sendung. Und siehe da, ein kleiner Karton mit grünen Flaschen. Endlich. 

 

 

Zuerst fiel mir auf: "Helga" befindet sich in einer Plastikflasche. Ob das in Österreich wohl auch so ist? Das treibt den Kaufpreis von knapp 3 € nochmal um 25 Cent nach oben. Aber darauf kommt es dann auch nicht mehr an. Meine bessere Hälfte runzelte die Stirn, als er den Preis sah. Aber das wussten wir ja schon aus der Sendung. Und um es zu testen war es mir die knapp 3 € wert. "Helga" wurde also eingepackt und trat die Reise nach Hause mit uns an. 

 

Daheim konnten wir es kaum erwarten. Schnell ein paar Fotos für den Bericht gemacht, 2 Gläser geschnappt und ab aus die Couch zum Testen. Mein Freund durfte zuerst. Er hat mit so neuartigem Superfood rein gar nichts am Hut. Er nahm einen kleinen Schluck, ich starrte ihn an, nichts. Dann nahm er noch einen und sein "oh Gott" verriet mir dann, dass ich den Rest von Helga für mich alleine haben werde. 

 

Nun war  ich also an der Reihe. Auch ich wusste nach dem ersten kleinen Schluck nicht, ob ich es gut oder schlecht finden sollte. Also nahm ich noch einen. Und noch einen. Ich leerte das Testglas und war schon fast etwas enttäuscht. So schmecken Algen? Ich dachte irgendwie nach...ja nach was eigentlich? 

 

Es schmeckt nicht schlecht. Ich hatte mir etwas mehr Geschmack erhofft. Ich schmecke eindeutig, dass Zitrone drin ist. Ich denke, ich werde es vorerst bei diesem Test belassen und es mir die nächste Zeit nicht mehr kaufen. Vielleicht greife ich mal zu, wenn es mal im Angebot ist. Es schmeckt ja nicht schlecht. 

 

Noch ein paar Infos: "Helga" ist kalorienarm, vegan, laktosefrei und glutenfrei. Für die 290 ml habe ich knapp

3 € bezahlt. Weitere Infos könnt ihr den Fotos entnehmen. 

 

Der Name "Helga" kommt übrigens von  „healthy algae“ = gesunde Alge. Algen sollen gut für die Zellen und für die Nerven sein. Dass sie nährstoffreich und gut für den Stoffwechsel sein sollen kommt noch hinzu. Wer mehr über das Superfood wissen will findet hier mehr Infos > http://www.hellohelga.com/

 

Für mich war es eine Erfahrung wert und ich werde den Rest aus der Flasche noch trinken :) 

Teilen? :)